Beurliche Schulen Schramberg Berufliche Schulen Schramberg
Friedrich-Ebert-Schule Schramberg

Friedrich-Ebert-Schule Schramberg

Friedrich-Ebert-Schule Schramberg



Wirtschaftsschule (2jhr. kaufmännische Berufsfachschule)

Die Wirtschaftsschule ist eine Vollzeitschule. Sie führt zur Fachschulreife, die dem Realschulabschluss gleichwertig ist (mittlerer Bildungsabschluss). Sie vermittelt eine kaufmännische Grundausbildung und vertieft die allgemeine Bildung.

 

Aufnahmevoraussetzungen

1. Hauptschulabschluss oder Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahres. Hauptschüler und Werkrealschüler können bereits nach Klasse 8 der Hauptschule in die Wirtschaftsschule wechseln, wenn sie in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik jeweils mindestens die Note "befriedigend" (3,0) erhalten.

oder

2. Zeugnis mit Versetzungsvermerk in Klasse 10 der Realschule oder des neunjährigen Gymnasiums bzw. in Klasse 9 des achtjährigen Gymnasiums.

oder

3. Abgangszeugnis der Klasse 9 der Realschule oder des neunjährigen Gymnasiums bzw. der Klasse 8 des achtjährigen Gymnasiums mit Mindestdurchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik von 4,0 und höchstens einmal der Note 5,0.

 

Probezeit:

Die Aufnahme erfolgt zunächst auf Probe. Auf der Grundlage des Halbjahreszeugnisses entscheidet die Klassenkonferenz über das Bestehen der Probezeit. Für das Bestehen der Probezeit gelten die gleichen Bedingungen wie für die Versetzung in Klasse 2 der kaufmännischen Berufsfachschule. Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss die Schule verlassen, kann sie jedoch mit den Rechten und Pflichten eines Schülers noch bis zum Ende des Schuljahres besuchen. Stellt die Klassenkonferenz am Ende des Schuljahres fest, dass die Versetzung in Klasse 2 erfolgen könnte, muss der Schüler die Schule nicht verlassen.

 

 

Stundentafel

 

(Stundenzahl erstes Jahr / Stundenzahl zweites Jahr)

 

1. Pflichtbereich

1.1 Allgemeiner Bereich

  • Religionslehre (2h / 1h)
  • Deutsch (3h / 2h)
  • Englisch (3h /4h)
  • Geschichte mit Gemeinschaftskunde (2h /2h)
  • Sport (2h /2h)
  • Mathematik (3h / 4h)
  • Physik (2h / 2h)

 

1.2 Berufsfachlicher Bereich

  • Berufsfachliche Kompetenz, Projektkompetenz *) (7h / 7h)
  • Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (6h / 6h)
  • Datenverarbeitung (1h / 1h)
  • Berufspraktische Kompetenz mit Büropraxis (2h /2h)

 

2. Wahlpflichtbereich

  • Juniorenfirma oder Wirtschaftsgeographie (4h / 4h)
  • Stützunterricht (z.B. Deutsch, Mathe, Englisch,Textverarbeitung) (4h / 4h)

 

*) Projektkompetenz gilt als eigenständiges Fach, wird jedoch in den Unterricht der Berufsfachl. Kompetenz integriert.

 

Juniorenfirma "Around School"

Im Laufe des ersten Schulhalbjahres wird das Auswahlverfahren unter den Schülerinnen und Schülern durchgeführt, die sich für unsere Juniorenfirma beworben haben. Unsere Juniorenfirma "Around School" ist ein reales (gewinnorientiertes) Wirtschaftsunternehmen. Sie betreibt einen Süßwarenautomaten, organisiert den Pausenverkauf, übernimmt bei schulischen Veranstaltungen das Catering und ist ständig bemüht, sich neue Geschäftsfelder zu erschließen. Durch die Verbindung von Theorie und Praxis wird in besonderem Maße berufliche Handlungskompetenz vermittelt

 

Versetzung

Eine Versetzung in die 2. Klasse erfolgt, wenn

a) der Durchschnitt aus den Noten aller maßgebenden Fächer 4,0 oder besser ist,

b) der Durchschnitt aus den Noten der Kernfächer 4,0 oder besser ist,

c) die Leistungen in der berufsfachlichen Kompetenz nicht schlechter als mit der Note "ausreichend"     bewertet wurden,

d) die Noten in keinem Kernfach mit der Note "ungenügend" bewertet wurden,

e) die Leistungen in höchstens einem maßgeblichen Fach schlechter als "ausreichend" bewertet      wurden. Sind die Noten in zwei Fächern schlechter als "ausreichend", ist ein entsprechender Ausgleich notwendig

 

Abschlussprüfung

Am Ende des 2. Schuljahres ist eine Abschlussprüfung abzulegen. Schriftlich geprüft wird in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen sowie Textverarbeitung. Die mündliche Prüfung kann sich auf alle maßgebenden Fächer erstrecken außer Sport, Berufspraktische Kompetenz und Projektkompetenz. Jeder Schüler wird in mindestens einem Fach geprüft. Aus der Anmeldenote (Jahresnote) und der Prüfungsleistung wird für jedes einzelne Fach eine Endnote gebildet. Für das Bestehen der Abschlussprüfung gelten die gleichen Bedingungen wie für die Versetzung.

 

 

Berechtigungen

1. Zugang zu solchen Berufen, für die als Voraussetzung die mittlere Reife verlangt wird.

2. Eintritt in ein Ausbildungsverhältnis in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf (z.B. Industriekaufmann, Bürokaufmann, Kaufmann im Groß- und Außenhandel) oder in die Verwaltung. Dabei kann eine Verkürzung der Ausbildungszeit gewährt werden.

3. Besuch des Kaufmännischen Berufskollegs I (Höhere Handelsschule) und evtl. anschließend des Berufskollegs II. Mit Bestehen der Abschlussprüfung des Berufskollegs II wird die Fachhochschulreife erworben .

4. Aufnahme in die Jahrgangsstufe 11 eines beruflichen Gymnasiums (Wirtschaftsgymnasium, technisches Gymnasium, hauswirtschaftliches Gymnasium, sozialpädagogisches Gymnasium, biotechnologisches Gymnasium) unter der Voraussetzung, dass in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens ein Notendurchschnitt von 3,0 und in jedem dieser Fächer mindestens die Note ausreichend erreicht wurde

 

Kosten

  • Schulgeld wird nicht erhoben.
  • Es herrscht Lernmittelfreiheit.
  • Die Eigenanteile an den Fahrtkosten betragen derzeit 28,50 € (Stadtzone), 31,10 € (1 und 2 Zonen), 41,70 € (3 Zonen) bzw. 45,20 € (4 und mehr Zonen) pro Monat. Für schwerbehinderte Schüler mit Anspruch auf Freifahrt im Nahverkehr ist eine Erstattung der Kosten über den Landkreis Rottweil ausgeschlossen.

 

Anmeldeverfahren für die Wirtschaftsschule

Der Aufnahmeantrag ist auf dem Antragsformular (erhältlich ab Januar) an die Schule zu richten.

Den Flyer zur zweijährigen Berufsfachschule erhalten Sie hier.

 





Berufliche Schulen Schramberg    Wittumweg 13    78713 Schramberg    Tel. 07422/5109-0