Beurliche Schulen Schramberg Berufliche Schulen Schramberg
Friedrich-Ebert-Schule Schramberg

Friedrich-Ebert-Schule Schramberg

Friedrich-Ebert-Schule Schramberg



Kaufmännisches Berufskolleg I "BK I" (1BK1W)

Die Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs I können alle Berufe wählen, die die mittlere Reife voraussetzen. Im kaufmännischen Bereich verbessern sie ihre Berufschancen enorm.

Üblicherweise wird einer der folgenden Wege beschritten: Es wird ein Ausbildungsverhältnis in einem kaufmännischen Beruf oder Verwaltungsberuf aufgenommen, möglichst mit Verkürzung der Ausbildungszeit. Oder: Man wechselt in das Berufskolleg II und erwirbt dort die Fachhochschulreife.

 

Im Kaufmännischen Berufskolleg I und II besteht eine halbjährige Probezeit. Kernfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik und das Fach Betriebswirtschaft. Für die Aufnahme in das Kaufmännische Berufskolleg II ist ein Notendurchschnitt aus den Kernfächern des Berufskollegs I von mindestens 3,0 notwendig. In Ausnahmefällen können auch Schülerinnen und Schüler mit einem Notendurchschnitt von 3,25 aufgenommen werden.

 

 

Stundentafel

 

1. Pflichtbereich

1.1 Allgemeiner Bereich

  • Religionslehre (1h)
  • Gemeinschaftskunde/Geschichte (2h)
  • Deutsch/betriebliche Kommunikation (3h)
  • Englisch (3h)
  • Mathematik (2h)

 

1.2 Berufsfachlicher Bereich

  • Betriebswirtschaft (7h)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (3h)
  • Gesamtwirtschaft (2h)
  • Informatik (1h)
  • Textverarbeitung (1h)

 

2. Wahlpflichtbereich

  • Übungsfirma
  • Geschäftsprozesse/praxisorientierte Übungen
  • Projektkompetenz (Die Projektkompetenz ist integrativer Bestandteil des Unterrichts im Fach Übungsfirma)

 

3. Wahlbereich

  • z.B. Sport (2h)

 

 

Probezeit

Das erste Schulhalbjahr gilt als Probezeit. Für das Bestehen der Probezeit gelten die gleichen Bedingungen wie für den erfolgreichen Abschluss des Berufskollegs. Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss das BK I verlassen. Er kann die Schule jedoch auf seinen Wunsch mit den Rechten und Pflichten eines Schülers noch bis zum Ende des Schuljahres weiter besuchen. Wer nach nicht bestandener Probezeit die Ausbildung im BK I nicht erfolgreich abschließt, darf den Bildungsgang nicht wiederholen.

 

Zentrale Klassenarbeit/Prüfung

Am Ende des BK I findet keine Prüfung mehr statt. Es wird lediglich eine zentral gestellte Klassenarbeit im Fach Betriebswirtschaft geschrieben, die doppelt gewichtet wird.

 

Abschluss

Für den Abschluss des Berufskollegs I sind die maßgebenden Fächer, für die Aufnahme in das BK II die Kernfächer entscheidend. Maßgebende Fächer im BK I sind alle Fächer des Pflichtbereichs einschließlich Religion sowie die Fächer des Wahlpflichtbereichs. Kernfächer im BK I sind Deutsch/Betriebliche Kommunikation, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaftlehre.

Die Ausbildung im Berufskolleg I ist erfolgreich abgeschlossen, wenn

a) der Durchschnitt aus den Noten aller maßgebenden Fächer 4,0 oder besser ist,

b) der Durchschnitt aus den Kernfächern 4,0 oder besser ist,

c) die Leistungen in keinem Kernfach mit der Note "ungenügend" bewertet sind,

d) die Leistungen in höchstens einem maßgeblichen Fach schlechter als "ausreichend" sind. Bei mehr als einem "Mangelhaft" in einem maßgebenden Fach ist ein Ausgleich notwendig.

 

Anschlussmöglichkeiten

Die Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs I können alle Berufe wählen, die die mittlere Reife voraussetzen. Im kaufmännischen Bereich verbessern sie ihre Berufschancen enorm. Üblicherweise wird einer der folgenden Wege beschritten: Es wird ein Ausbildungsverhältnis in einem kaufmännischen Beruf oder Verwaltungsberuf aufgenommen, möglichst mit Verkürzung der Ausbildungszeit. Oder: Man wechselt in das Berufskolleg II und erwirbt dort die Fachhochschulreife.

 

Außerschulische Veranstaltungen

Im Laufe des Schuljahres werden mehrere außerschulische Veranstaltungen durchgeführt: Wandertag am Beginn des Schuljahres, Wintersporttag, Ballsporttag, Eintägige Abschlussfahrt am Ende des Schuljahres

 

Kosten

  • Schulgeld wird nicht erhoben.
  • Es herrscht Lernmittelfreiheit.
  • Die Eigenanteile an den Fahrtkosten betragen derzeit 28,50 € (Stadtzone), 31,10 € (1 und 2 Zonen), 41,70 € (3 Zonen) bzw. 45,20 € (4 und mehr Zonen) pro Monat. Für schwerbehinderte Schüler mit Anspruch auf Freifahrt im Nahverkehr ist eine Erstattung der Kosten über den Landkreis Rottweil ausgeschlossen

 

Anmeldeverfahren

Die Online-Anmeldung vom 01.02.18-01.03.18 finden Sie hier, Erläuterungen dazu auch im Flyer.

 

Den Flyer für die Berufskollegs finden Sie hier als PDF-Datei.

 





Berufliche Schulen Schramberg    Wittumweg 13    78713 Schramberg    Tel. 07422/5109-0